(Mehr Mini-Filmchen auf der Teaser-Playlist zur Bilderschau.)

Festival-Bilderschau auf der Ginsberger Heide
42 großformatige Open Air-Motive machen Lust auf KulturPur 2022

Auf der Ginsberger Heide bei Hilchenbach-Lützel – dort, wo sich normalerweise über Pfingsten rund 60.000 Menschen gut gelaunt begegnen und dreihundert Künstler sich in 80 großen und kleinen Veranstaltungen über Applaus und Ovationen freuen – genau dort ist in diesem Jahr wieder alles anders: Aufgrund der Corona-Pandemie musste das internationale Musik- und Theaterfestival KulturPur auch 2021 seinen traditionellen Termin um ein weiteres Jahr verschieben (neu: 31.5.-6.6.22). Wo 2022 dann zum 30. Geburtstag die leuchtend weißen Theaterzelte in den Himmel wachsen, sorgt nun eine zweiwöchige Motivschau im großformatigen Bilderoval für Vorfreude auf die besondere KulturPur-Atmosphäre.

Nachdem 2020 vornehmlich Innenaufnahmen von Künstlern und Konzerten zu sehen waren, liegt der Focus in diesem Jahr auf besonders stimmungsvollen Außenaufnahmen: Ob Nächte im strahlenden Mondschein, sonnig-mediterranes Open Air-Feeling oder auch Historisches aus den Anfangstagen der „Sommerbühne für Siegen-Wittgenstein“ – zufällig vorbeikommende Ausflügler und Wanderer entdecken bei einem Rundgang und beschaulichem Vogelgezwitscher garantiert ihr persönliches Festivalhighlight aus vergangenen Jahren oder freuen sich über neue, bisher nicht gekannte Impressionen. In jedem Fall macht die Bilderschau des Motivovals und der umgebenden Ausstellungsdreiecke Lust auf neu zu genießende Freiheiten und auf ein Festival, das sich im kommenden Jahr nach zwei Auszeiten fulminant zurückmeldet.

Fotos: Winfried Hofmann, Alexander Völkel, Dirk Manderbach, Ronald Sommer und René Achenbach. Plakate: Ulrich Bender

Festivalleiter Jens von Heyden und Landrat Andreas Müller eröffnen die Bilderschau – Die Festival-Eröffnung für die 30. Ausgabe von KulturPur musste – Corona-bedingt – erneut verschoben werden: Diesmal auf Pfingsten 2022

KulturPur30: Über allen Wipfeln ist Ruh – auch 2021

Große Geburtstagsausgabe erneut um ein Jahr verschoben

„Wir haben mit der Verlegung unseres Festivals solange gewartet, wie es eben möglich war“, fasst Landrat Andreas Müller die Absage der 30. Ausgabe des internationalen Musik- und Theaterfestivals KulturPur für Pfingsten 2021 zusammen. „Ein wesentlicher Bestandteil von KulturPur ist der offene Charakter des Festivals und das gemeinsame Miteinander. An beides ist in der aktuellen Lage nicht zu denken und deshalb folgerichtig auch seit dem 27. März durch ein Verbot aller Festivitäten bis Ende Mai untersagt.“

Über 80 Veranstaltungen mit Künstlern aus aller Herren Länder, An- und Abreise für Crews und Publikum, 50 Kilometer Kabel, drei schneeweiße Zeltkathedralen, eine aufwändige Gastronomie, 750 Scheinwerfer, 2000 Sitzplätze und, und, und – all das will geplant, bestellt, angeliefert und aufgebaut werden. Bis zuletzt hatten die Festivalmacher im Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein dennoch die organisatorischen Reißleinen gedehnt, doch da nun selbst mit allergrößtem Optimismus die aktuellen Corona-Aussichten für Mai keinerlei Perspektive mehr verheißen, fiel jetzt die endgültige Entscheidung gegen ein KulturPur30 in 2021.



„Schweren Herzens müssen wir nun die vielen KulturPur-Fans und auch unsere Veranstaltungspartner in Technik, Zeltbau und Catering auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr vertrösten“, so Festivalleiter von Heyden. „Bei allem Bedauern freuen wir uns sehr, dass die Künstler des exklusiven Geburtstags-Line-up‘s auch für den neuen Festivaltermin an Pfingsten 2022 (fast) ausnahmslos wieder mit dabei sein wollen.“

Lediglich Tom Jones und Les 7 Doigts prüfen noch die Möglichkeit einer Terminverschiebung. Leider nicht dabei sind Who killed Bruce Lee aus dem Libanon. Einige der Nachhol-Termine stehen jetzt bereits fest (siehe Bilder auf dieser Seite).


Sicher ist allerdings, dass bereits erworbene Eintrittskarten ihre Gültigkeit behalten, müssen also nicht für die jeweiligen Nachholtermine umgetauscht werden. Auf Wunsch können Karten aber auch gegen postalische Einsendung an das Kultur!Büro. erstattet werden. Bitte verwenden Sie dafür den  [Rückgabe-Link von ProTicket]
Für weitere Fragen rund um das Festival steht das Infotelefon unter Tel. 0271 333 2440 und die Email-Adresse info@siwikultur.de bereit.


Wenn Sie rechtzeitig über Zusagen zu Ersatzterminen 2022 informiert werden möchten, abonnieren Sie bitte unseren [NEWSLETTER] oder schauen Sie regelmäßig auf diese Webseite oder auf Facebook nach.


… und so soll es werden…

Die neuen Termine der einzelnen Veranstaltungen erscheinen hier, sobald wir diese von den Künstlern bestätigt haben!